Schutzgebiete

Grossansicht in neuem Fenster: Schutzgebiete

Europäische, aber auch nationale Schutzgebiete sollen den Erhalt unserer Heimat mit ihren wertvollen Landschaften und dem Reichtum an Tier- und Pflanzenarten sicherstellen und auch für nachfolgende Generationen bewahren.

 

In unserem Landkreis sind in den vergangenen Jahren eine ganze Reihe von Schutzgebieten (ca. 17% der Landkreisfläche) ausgewiesen worden, um den Erhalt reichhaltiger Landschaften und wertvoller Arten- und Lebensräume sicherzustellen. Das europäische Schutzkonzept "Natura 2000" hat mit seinen FFH- und Vogelschutzgebieten die europaweit bedeutsamen Landschaften im Landkreis unter Schutz gestellt.

 

Landesweit bedeutsame Gebiete werden durch Naturschutzgebiete geschützt. Die für den Landkreis wichtigen Landschaften durch die Ausweisung von Landschafts-schutzgebieten und wertvolle Landschaftsbestandteile und Naturdenkmäler durch Verordnungen bewahrt.

 

Der Naturpark Altmühltal wurde in der Region zum Erhalt dieser besonderen Natur-, Kultur- und Erholungslandschaft festgesetzt.

 

 

 

1. Natura 2000

Im Landkreis sind 9 Gebiete als FFH- Gebiete mit ca. 5184 ha und 3 Gebiete als Vogelschutzgebiete mit ca. 3132 ha festgesetzt worden. Durch großflächige Überschneidung der beiden Schutzgebietstypen ist der Landkreis mit ca. 5405 ha oder 7,3% seiner Landkreisfläche am europäischen Biotopverbund beteiligt.

 

2. Naturpark Altmühltal

Der Naturpark Altmühltal erstreckt sich mit einem Flächenanteil von 12090 ha (ca. 16,3% der Landkreisfläche), ca. 6405,5 ha davon sind als Landschaftsschutzgebiet (sogenannte Schutzzone) ausgewiesen, auch auf den Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.

 

3. Naturschutzgebiete

Die bestehenden 6 Naturschutzgebiete im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen umfassen die Fläche von 302,46 ha und damit ca. 0,4 % der Landkreisfläche.

 

4. Landschaftsschutzgebiete

Mit 13 Landschaftsschutzgebieten ist im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen eine Fläche mit ca. 9256 ha (ca. 12,5% der Landkreisfläche) unter Schutz gestellt.

 

5. Landschaftsbestandteile

Die 6 geschützten Landschaftsbestandteile umfassen eine Fläche von ca. 18 ha (ca. 0,02% der Landkreisfläche)

 

6. Naturdenkmäler

Eine Vielzahl von Einzelschöpfungen der Natur, deren Erhaltung wegen ihrer hervorragenden Schönheit oder Eigenart oder ihrer ökologischen, wissenschaftlichen, geschichtlichen, volks- oder heimatkundlichen Bedeutung im öffentlichen Interesse liegt, sind im Kreisgebiet als Naturdenkmäler geschützt. Insgesamt sind im Landkreis über 100 Einzelschöpfungen bzw. flächenhafte Naturdenkmäler geschützt.

 

Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen ist auch künftig bestrebt, weitere schützenswerte Flächen als Naturschutzgebiete, Landschaftsschutzgebiete, Landschaftsbestandteile oder Naturdenkmäler unter Naturschutz zu stellen.

 

Eine Übersicht über die unter Schutz gestellten Flächen sowie weitere Schutzgebietsbestrebungen bietet die folgende Karte über Schutzgebiete und im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.

 

7.  Wiesenbrüter-Gebiete

Die Wiesenbrüter-Gebiete im Landkreis liegen vor allem im Donaumoos (hier überwiegend am Donaumoosrand) sowie im Paartal; kleinere Gebiete liegen bei Moos und in der Hatzenhofer Schütt westlich von Stepperg.

 

 

drucken nach oben