01.07.2020

Straßensperrungen: St 2050, ND 11, ND 14


Sperrung St 2050 zwischen Sinning und Leidling

Die St 2050 zwischen Sinning und Leidling ist aufgrund von Baumfällarbeiten zur Verkehrssicherung ab Montag, 3. August bis einschließlich Donnerstag, 6. August 2020 voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Sinning, Oberhausen, Straß und umgekehrt.


Erneuerung des Durchlasses am Sachsenweidengraben

  • Vollsperrung der Brücke auf der Kreisstraße ND 11 über die B 16 bei Burgheim ab dem 13. Juli 2020


Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen erneuert den Wellstahldurchlass am Sachsenweidengraben. Aus diesem Grund ist die Kreisstraße ND 11 ab dem 13. Juli 2020 für den öffentlichen Verkehr gesperrt.


Das Bauwerk wurde Anfang der 80er Jahre im Zuge des Baus der Ortsumfahrung Burgheim der Bundesstraße 16 und der damit verbundenen Errichtung des Überführungsbauwerks über die B 16 eingebaut. Bei routinemäßigen Untersuchungen durch das Hoch- und Tiefbauamt Neuburg wurden altersbedingte Korrosionsschäden, sowie Verformungen des Durchlasses festgestellt, die einen Austausch des Gewerks notwendig machen.
Nach Ausbau der Asphalt- und Schotterschichten wird die 6 Meter hohe Überdeckung des Durchlasses abgetragen. Anschließend wird ein offenes Umgehungsgewässer für den Sachsenweidengraben hergestellt. Nach dessen Fertigstellung kann das bestehende Wellstahlrohr ersetzt werden und der Straßendamm wieder auf das ursprüngliche Niveau gebracht werden. Abschließend werden die Schotter- sowie Asphaltschichten verbaut und das Bankett hergestellt. Geplanter Fertigstellungstermin ist der 25. September 2020.
Die Umleitung erfolgt über die B 16, die Staatsstraße 2050 über Straß und die Kreisstraße ND 27 nach Burgheim und umgekehrt und ist ausgeschildert.


Neubau der Brücke am neuen Mooskanal Obergrasheim – Siefhofen

  • Vollsperrung ab dem 13. Juli 2020


Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen erneuert ab dem 13. Juli 2020 das Bauwerk auf der Kreisstraße ND 14 zwischen Obergrasheim und Siefhofen.


Aufgrund des schlechten Zustandes des Wellstahlrohdurchlasses und der Ergebnisse der durchgeführten Brückenkontrollen ist die Neuerrichtung der 1965 errichteten Querung dringend erforderlich. Die neue Brücke soll als eine auf Stahlspundwänden gegründete Stahlbetondeckelbrücke ausgeführt werden. Durch Herstellung einer entsprechend breiten Kappe auf Unterwasserseite werden bereits die Voraussetzungen für einen zukünftig geplanten Geh- und Radweg geschaffen. Fertigstellungstermin ist voraussichtlich der 30. Oktober 2020.
Die bauausführende Firma setzt gleichzeitig auch die Brückenbauarbeiten auf der 300 Meter entfernten Brücke zwischen Königsmoos und Berg im Gau um. Die Umleitung erfolgt über die Staatsstraßen 2049 und 2050 von Königsmoos über Langenmosen nach Schrobenhausen, bzw. umgekehrt und ist ausgeschildert.

Die Tiefbauverwaltung des Landkreises bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für diese Maßnahmen.

drucken nach oben