05.10.2017

Maria Leopoldine, die letzte bayerische Kurfürstin

Gruftkapelle AntonibergLandratsamt Neuburg-Schrobenhausen

Die Gruftkapelle bei Stepperg

  • Am Sonntag, den 15. Oktober 2017, beleuchtet Landkreisgästeführerin Christa Söllner bei einem Rundgang von Stepperg zum Antoniberg das Schicksal der Kurfürstin, die 1848 durch einen tragischen Unfall ums Leben kam.

 

Es ist die Geschichte einer ganz besonderen Frau, der Kurfürstin-Witwe Maria Leopoldine. Stepperg wurde ihr Lebensmittelpunkt, der Antoniberg ihre letzte Ruhestätte. Bei einem Rundgang von Stepperg zum Antoniberg genießen Sie den Herbst an einem unserer schönsten Naturschutzgebiete im Landkreis. Der Blick vom Antoniberg zeigt die weitläufige Landschaft des Auwaldes und der Donau. Weitere Schwerpunkte bei dieser Führung sind Erläuterungen über den Standort der Römerbrücke, die Besichtigung der Wallfahrtskapellen auf dem Antoniberg und der Gruftkapelle der Kurfürstin.


Treffpunkt ist um 14.00 Uhr an der Kirche St. Michael in Stepperg. Der Rundgang dauert ca. 2 Stunden, die Kosten belaufen sich auf 5,00 Euro pro Person. Interessierte werden um Anmeldung über die VHS Neuburg (Tel. 08431/9119) oder direkt bei Christa Söllner (Tel. 08433/447) gebeten.

drucken nach oben