01.10.2019

Kreisbrandinspektor Peter Mayer erhält Feuerwehrsteckkreuz

Kreisbrandinspektor Peter Meyer erhält FeuerwehrsteckkreuzROB Regierung von Oberbayern

Verleihung des Feuerwehrsteckkreuzes: Regierungspräsidentin Maria Els (2.v.l.) ehrt Kreisbrandinspektor Peter Mayer (2.v.r.). Landrat Peter von der Grün (rechts) und Kreisbrandrat Stefan Kreitmeier (links) gratulieren recht herzlich. Foto: ROB

Eine große Ehre wurde dem Kreisbrandinspektor Peter Mayer aus Ehekirchen zuteil. Im Rahmen einer Feierstunde im Kloster Scheyern verlieh ihm Regierungspräsidentin Maria Els mit dem Feuerwehrsteckkreuz die höchste Auszeichnung des Freistaates für besondere Verdienste im Feuerwehrwesen. Zu den ersten Gratulanten gehörten Landrat Peter von der Grün sowie Kreisbrandrat Stefan Kreitmeier, die ihn zur Ehrungsveranstaltung begleitet hatten.

In ihrer Laudatio ging die Regierungspräsidentin auf das umfangreiche Wirken von Peter Mayer ein. Dieser war seit 1998 als Kreisbrandmeister und seit 2004 als Kreisbrandinspektor für den Bereich Mitte verantwortlich. Mit großem Engagement hat er die Ausbildung der Feuerwehreinsatzkräfte im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen auf eine neue Grundlage gestellt und wesentlich verbessert. Zudem plante und organisierte er die einzelnen Ausbildungsschritte der modularen Truppausbildung. Darüber hinaus führte er die Standortausbildung in der technischen Hilfeleistung in Zusammenarbeit mit Unternehmen der Wirtschaft ein, so dass die Einsatzkräfte die neuen Fahrzeugtechnologien kennenlernen.

Das Steckkreuz wird für besondere Verdienste um das Feuerwehrwesen oder bei der Bekämpfung von Bränden oder sonstigen Notständen verliehen. Bei der Beurteilung der Verleihungsvorschläge ist ein strenger Maßstab anzulegen. Durch das Steckkreuz sollen vor allem Feuerwehrleute geehrt werden, die sich bei Bränden oder technischen Hilfeleistungen besonders einsatzfreudig und engagiert verhalten haben. Es wird alle zwei Jahre verliehen.

 

 

 

drucken nach oben