1 Joshofener Weiher - EU

 

 

Regierungsbezirk Oberbayern - Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Joshofener Weiher

01_eu

Gewässerprofil (GP) (Gesamtprofil zum Download ganz unten)

Das Gewässer ist ein durch Kiesabbau Mitte der 60er Jahre entstandener Baggersee.

Er liegt auf einer Höhe von 378 m ü. NN mittlerer Wasserspiegel. Die Wasserfläche ist

ca. 14 ha groß und die max. Wassertiefe beträgt ca. 4 m.

 

Infrastruktur

Es sind Toiletten, Duschen und Umkleidekabinen sowie ein Parkplatz und ein Zeltplatz mit

Feuerstelle vorhaden. Einzelheiten bitte unter http://www.kjr-neusob.de/index.php?option=com_content&view=article&id=156&Itemid=2105 abfragen.

 

Gaststätte

Gegenüber dem Zeltplatz am Südwest-Ufer befindet sich die Sportgaststätte

Unterstall/Joshofen mit Biergarten Fußballplatz und Kinderspielplatz.

 

Die Temperaturen werden ca. 30 cm unter der Wasseroberfläche gemessen.

 

Ergebnisse der Badesaison 2019

 

 

Datum

29.04.2019

20.05.2019 17.06.2019 15.07.2019 12.08.2019 02.09.2019
Bewertung

Die Probe ist

bakteriologisch nicht zu beanstanden.

Die Probe ist

bakteriologisch nicht zu beanstanden.

Die Probe ist

bakteriologisch nicht zu beanstanden.

Die Probe ist

bakteriologisch nicht zu beanstanden.

Die Probe ist

bakteriologisch nicht zu beanstanden.

Die Probe ist

bakteriologisch nicht zu beanstanden

Temperatur 13,8 °C 16,9 °C 21,9 °C 22,2 °C 23,8 °C 23,6 °C
E-Coli <10 110 < 10 < 10 87 < 10
Enterokokken <10 21 < 10 < 10 53 < 10

 

 

 

EU - Einstufung der Badegewässerqualität

 

baden_symbol_1_m

2015 bis 2018

 

Weitere Informationen

 

Legende

 

baden_symbol_1_m

baden_symbol_2_m

baden_symbol_3_m

Ausgezeichnete

Badewasserqualität

Gute

Badewasserqualität

Ausreichende

Badewasserqualität

 

baden_symbol_4_m

baden_symbol_5_m

baden_symbol_6_m

Mangelhafte

Bedewasserqualität

Vom Baden wird

abgeraten

Baden

verboten

 

 

Die Überwachungsergebnisse sind immer nur Momentaufnahmen. Sie erlauben keine Gesamtaussage über die Badegewässerqualität. Bei Grenzwertüberschreitungen erfolgt eine Nachkontrolle durch das Gesundheitsamt. Im Einzelfall kann ein Badeverbot ausgesprochen werden.

drucken nach oben