„Im Gedenken der Kinder“: Ausstellung mit Begleitprogramm bis 30.10.19 im Landratsamt

Ausstellungseröffnung im Gedenken der Kinder

Kurator Prof. Thomas Beddies (r.) führt Landrat Peter von der Grün (l.) und Gesundheitsamtsleiter Dr. Johannes Donhauser (Mitte) durch die Ausstellung.

Seit Montag ist im Foyer des Landratsamtes Neuburg-Schrobenhausen die Ausstellung „Im Gedenken der Kinder – Die Kinderärzte und die Verbrechen an Kindern in der Nazizeit“ zu sehen. Zur Vernissage am Montagabend konnte Landrat Peter von der Grün über 100 Gäste begrüßen, darunter Staatssekretär Roland Weigert, Bezirksrätin Marina Baur, Neuburgs Oberbürgermeister Bernhard Gmehling, Dekan Werner Dippel, Kreisräte, Ärzte und weitere interessierte Besucher. Von der Grün betonte, dass es ihm wichtig sei, die Thematik der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, zumal die Aufarbeitung der Kindertötung noch in ihren Anfängen stecke. Er begrüßte ausdrücklich den Kurator der Ausstellung, Prof. Thomas Beddies, der am Institut für Geschichte und Ethik in der Medizin der Charitè Universitätsmedizin Berlin lehrt.

Welche Rolle die Gesundheitsämter in der Zeit des Zweiten Weltkriegs spielten, zeigte Dr. Johannes Donhauser, Leiter des Gesundheitsamtes Neuburg-Schrobenhausen, in seinen einführenden Worten auf.

Donhauser  befasst  sich seit vielen Jahren mit der Verantwortung damaliger Amtsärzte. Er erinnerte daran, dass vor 80 Jahren der Runderlass „Betrifft: mißgestaltete usw. Neugeborene“ mit einer Meldepflicht an die Gesundheitsämter im Deutschen Reich ging. Dies war der Auftakt systematischer Tötungen von geistig und körperlich behinderten Menschen in Deutschland. Bei seinen Nachforschungen ist Dr. Donhauser auf Akten zweier Kinder aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen gestoßen. Die Kinder Johann und Lucia wurden in Eglfing-Haar untergebracht. Hier befand sich eine der zahlreichen so genannten Kinderfachabteilungen, hinter denen sich eigentlich „Mordstationen“, wie Donhauser sie nennt, verbergen. Von November 1940 bis Mai 1945 fielen in der Anstalt Haar 332 Kinder und Jugendliche der Durchführung der „Kindereuthanasie“ zum Opfer. Die Geschichte des Jungen Johann wird in der Ausstellung eindrücklich dargestellt.

Wie die Systematik des Krankenmordes im Nationalsozialismus und die Ideologie dahinter aussahen, stellte Prof. Beddies in einem Vortrag dar. Er betrachtete auch die juristische Aufarbeitung der massenhaften Morde in den Kinderfachabteilungen. So habe es nach dem Zweiten Weltkrieg Ärzteprozesse gegeben, jedoch seien nur wenige Täter verurteilt worden. Prof. Beddies erklärte abschließend, dass es ihm ein großes Anliegen sei, über die geschichtlichen Hintergründe aufzuklären. Er lobte dabei das umfassende Rahmenprogramm, das das Gesundheitsamt Neuburg zur Ausstellung erarbeitet hat.  

Mittwochsführung

Die Ausstellung „Im Gedenken der Kinder – Die Kinderärzte und die Verbrechen an Kindern in der Nazizeit“ ist bis zum 30. Oktober 2019 im Foyer des Landratsamtes zu sehen. In dieser Zeit bietet das Gesundheitsamt kostenfreie Führungen durch die Ausstellung an. Diese finden jeden Mittwoch um 18 Uhr statt. Treffpunkt ist am Haupteingang des Landratsamtes. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Lesung am 25. September

Begleitet wird die Ausstellung von einem umfangreichen Rahmenprogramm. Der nächste Termin ist am Mittwoch, 25. September 2019, 19.30 Uhr im Speisesaal der Krankenpflegeschule der KJF-Klinik Sankt Elisabeth, in der Bahnhofstraße 103 b in Neuburg. Prof. Gerrit Hohendorf vom Institut für Geschichte und Ethik der Medizin an der Technischen Universität München hält einen Vortrag mit dem Titel „Der Zustand des Mädchens ist bedenklich ... – Die Kinderfachabteilung Eglfing-Haar im Nationalsozialismus 1940 bis 1945."

 

Die einzelnen Termine können auch dem Flyer zur Ausstellung entnommen werden.

 

Montag, 16. September 2019, 18.00 Uhr

 

Feierliche Eröffnung

Grußwort: Peter von der Grün,

Landrat des Landkreises Neuburg-Schrobenhausen

und Schirmherr der Ausstellung

 

Vortrag: „Krankenmord im Nationalsozialismus“

Referent: Prof. Dr. Thomas Beddies, Institut für

Geschichte der Medizin und Ethik in der Medizin,

Charité Universitätsmedizin Berlin; stellvertretender

Vorsitzender der historischen Kommission der DGKJ

und Kurator der Ausstellung

 

Anschließend: Vernissage und Besuch der

Ausstellung im Foyer bis 21.00 Uhr

 

Ort: Sitzungssaal des Kreistages Neuburg-

Schrobenhausen, Landratsamt, Platz der

Deutschen Einheit 1, Neuburg a.d. Donau

 

Dienstag, 17. September 2019, 10.00 Uhr

 

Vorstellung des Cartoon-Heftes für Jugendliche

„Der Krankenmord im Dritten Reich – Euthanasie

im NS-Staat“ für Neuburger Schüler

 

Autor: Michael Schories, Heimerzieher, Eckernförde

 

Ort: Café Wort.Schatz, Oskar-Wittmann-Straße 3,

Neuburg a.d. Donau

Mittwoch, 25. September 2019, 19.30 Uhr

 

Vortrag: „Der Zustand des Mädchens ist

bedenklich ...“ – Die Kinderfachabteilung

Eglfing-Haar im Nationalsozialismus 1940 bis 1945.

 

Referent: Prof. Dr. Gerrit Hohendorf, Institut für

Geschichte und Ethik der Medizin, Technische

Universität München (TUM)

 

Ort: Speisesaal Krankenpflegeschule; KJF-Klinik

Sankt Elisabeth, Bahnhofstraße 103 b, EG,

Neuburg a.d. Donau

 

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 19.30 Uhr

 

Vortrag: Kinderpsychiatrie damals und heute“

Referentin: Dr. Astrid Passavant, Chefärztin,

KJF-Klinik Sankt Elisabeth Neuburg

 

Ort: Speisesaal Krankenpflegeschule; KJF-Klinik

Sankt Elisabeth, Bahnhofstraße 103 b, EG,

Neuburg a.d. Donau

Freitag, 11. Oktober 2019, 19.00 Uhr

 

Autorenlesung „Nebel im August“; die wahre

Geschichte von Ernst Lossa, eines Außenseiters,

der 1944 dem Rassenwahn der Nazis zum Opfer fällt.

 

Lektor: Robert Domes (Buchautor)

 

Ort: Cafe Wort.Schatz, Oskar-Wittmann-Straße 3,

Neuburg a.d. Donau

 

Sonntag, 13. Oktober 2019, 11.00 Uhr

 

Kino-Matinee, Filmvorführung „Nebel im August“

nach Motiven aus dem gleichnamigen Roman von

Robert Domes

 

Vorab um 10.30 Uhr: Thematische Einführung durch

Dr. Johannes Donhauser, Gesundheitsamt Neuburg

 

Ort: Kinopalast Neuburg, Längenmühlweg 57,

Neuburg a.d. Donau

 

Mittwoch, 16. Oktober 2019, 20.00 Uhr

 

Filmvorführung „Nebel im August“

 

Vorab um 19.30 Uhr: Thematische Einführung durch

Dr. Johannes Donhauser, Gesundheitsamt Neuburg

Ort: Kinopalast Neuburg, Längenmühlweg 57,

Neuburg a.d. Donau

 

Sondervorstellungen für Schulen:

Anmeldung unter 08431/644642 oder

info@kino-neuburg.de

 

Montag, 21. Oktober 2019, 19.30 Uhr

 

Vortrag: Opfer der „Kinder-Euthanasie“ aus

der Region

 

Referent: Dr. Johannes Donhauser,

Gesundheitsamt Neuburg

 

Veranstalter: Lions-Club Neuburg, Rotary-Club

Neuburg

 

Ort: Speisesaal Krankenpflegeschule; KJF-Klinik

Sankt Elisabeth, Bahnhofstraße 103 b, EG,

Neuburg a.d. Donau

 

Dienstag, 22. Oktober 2019, 18.00 Uhr

 

Vernissage der Visionen: „Zukunft auf Augenhöhe“

– Jugendliche erarbeiten sich durch kreative

Darstellungen Visionen der Zukunft, mit denen sie

Entscheidungsträger (Politiker, Lehrer, Eltern …)

konfrontieren

 

Veranstalter: Offene Hilfen Neuburg-Schrobenhausen,

Stadt Neuburg, Bürgerhaus Neuburg,

Gesundheitsamt Neuburg

 

Ort: Bürgerhaus Schwalbanger,

Richard-Wagner-Straße 6, Neuburg a.d. Donau

 

Führungen durch die Ausstellung:

Jeden Mittwoch um 18.00 Uhr

 

Zusätzliche Führungen nach Anmeldung:

08431/57-500 oder gesundheitsamt@lra-nd-sob.de

 

drucken nach oben