Wacholderheiden

Die Wachholderheiden prägen das Bild des Naturparks Altmühltal. Sie sind für das Erscheinungsbild des Frankenjuras, für den florierenden Tourismus und für die Artenvielfalt von überragender Bedeutung.

Schafbeweidungs- und Trittwegekonzept Wellheimer Trockental

 

NSG Mauerner HöhlenBeschreibung des Projekts:

 

Durch die Aufrechterhaltung, Pflege und Wiederaufnahme der traditionellen Schafbeweidung ist es möglich, die alten und von Wanderschäfern geprägten Wachholderheiden des Wellheimer Trockentales zu bewahren.

 

Derzeitiger Zustand:

 

Infolge jahrhundertelanger Schafbeweidung haben sich vor allem an den steileren Hängen die für das fränkische Jura typischen Wachholderheiden mit einer überregional bedeutenden Tier- und Pflanzenvielfalt entwickelt. Durch mangelnde Rentabilität sind heute einerseits die letzten Arbeitsplätze in der Wanderschäferei gefährdet. Andererseits drohen die ökologisch wertvollen Magerrasen nach Aufgabe der Nutzung zu verbuschen und damit ihre charakteristische Artenvielfalt zu verlieren.

 

 

Ziele:

  • Aufbau eines Verbundsystems für die Magerrasen des Wellheimer Trockentales
  • Sicherung und Entwicklung der Wachholderheiden als Lebensräume gefährdeter Tier- und Pflanzenarten
  • Pflege der ökologischen Sonderstandorte durch Erhalt und Wiederaufnahme der traditionellen Wanderschäferei
  • Schaffung zusätzlicher Einkommensmöglichkeiten für Landwirte in der Landschaftspflege
  • Erhalt von Arbeitsplätzen in der Hüteschafhaltung
  • Aufbau einer Qualitätsvermarktung für SchaffleischLogo Altmühltaler Lamm
  • Erhalt und Entwicklung des reizvollen Landschaftsbildes als Grundlage für den regionalen Tourismus
  • Schaffung zusätzlicher Erwerbsmöglichkeiten für Landwirte durch Schaffung von Übernachtungsmöglichkeiten auf den Bauernhöfen

 

 

Bereits durchgeführte Maßnahmen:

 

  • Durchführung von Pflegemaßnahmen zur Wiederherstellung der traditionellen Nutzung wie Entbuschung, Mahd, ...
  • Aufbau eines Biotopverbunds durch Vernetzung der Wachholderheidereste
  • Schaffung neuer Triftwege für die Wanderschäfer
  • Aufbau einer Qualitätsmarke "Altmühltaler Lamm" zur Vermarktung von Lammfleisch in ausgewählter Gastronomie und ausgewählten Metzgereien und von Lammprodukten (zum Beispiel Kuscheltiere oder Hausschuhe aus Lammfell)

drucken nach oben