Pneumokokken-Meningitis

Erreger:

Der Erreger heißt Streptokokkus pneumoniae, ist ein Bakterium und es gibt mehr als 80 verschiedene Typen, die durch verschiedene Bestandteile der Bakterienkapsel unterscheidbar sind. 23 derartige Typen sind für über 90 % der Erkrankungen verantwortlich.

Infektionsquelle:

Das Erregerreservoir ist der Mensch, wobei das Alter, die Umgebung und der Immunstatus das Trägertum beeinflußt. Die Erreger sind im Bereich der Atemwege beheimatet.

Übertragung:

Tröpfcheninfektion.

Inkubationszeit:

Kann nicht angegeben werden, da man entweder Träger ohne oder mit Symptomen ist.

Krankheitsbild:

Pneumokokken leben in der Regel im Nasen-Rachenraum, ohne uns etwas anzutun. Prinzipiell können aber alle Menschen erkranken, wobei einige Faktoren das Aufflackern einer solchen Erkrankung begünstigen:

  • sehr junge Kinder oder Personen über 65 Jahre
  • Begleiterkrankungen wie grippale Infekte
  • Beeinträchtigungen des Immunsystems (z.B. durch Medikamente)
  • fehlende Milz (nach Operationen)

Es gibt verschiedene Erkrankungsformen:

  • Lungenentzündung
  • akute Mittelohrentzündung
  • akute eitrige Gehirnhautentzündung

Diagnose:

Man kann nur versuchen, den Erreger nachzuweisen aus Abstrichmaterial, aus Blutkulturen, Liquor (Gehirnwasser)

Behandlung:

Antibiotika

drucken nach oben