40 Jahre Landkreis Neuburg-Schrobenhausen 1972 - 2012

40 Jahre Landkreis

 

Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen hat sich in den 40 Jahren seines Bestehens prächtig entwickelt. „Wir sind ein leistungsstarker, vitaler und attraktiver Landkreis“, bilanzierte Landrat Roland Weigert beim Festakt „40 Jahre Landkreis Neuburg-Schrobenhausen“ am 19. Juli 2012 im Landratsamt in Neuburg. Das Motto für die Veranstaltung lautete „zusammengehören - zusammen wachsen“.Grossansicht in neuem Fenster: Landkreis ein Prachtkerl

 

Über 200 Gäste waren gekommen, um dem Landkreis zu gratulieren. Unter ihnen Regierungspräsident Christoph Hillenbrand, Landkreistags-Präsident Dr. Jakob Kreidl, die Abgeordneten Erika Görlitz und Markus Reichhart, die Landräte Martin Wolf (Pfaffenhofen), Christian Knauer (Aichach-Friedberg) und Thomas Fügmann (Saale-Orla), Ingolstadts Oberbürgermeister Dr. Alfred Lehmann sowie zahlreiche Kreisräte und Bürgermeister.

 

Grossansicht in neuem Fenster: 40 Jahre Landkreis - Dr. Keßler

Zunächst nahm Altlandrat Dr. Richard Keßler in seiner Festrede alle Anwesenden mit in die Zeit der Landkreis-Entstehung. „Es war die aufgeregteste, aber auch aufregendste Zeit in meinen 40 Jahren als Abgeordneter und Landrat“, erinnerte er sich an die Jahre 1971 und 1972. Damals kämpfte Keßler engagiert für die sogenannte „Dreierlösung“, deren Umsetzung schließlich in die Geburt der Landkreise Neuburg-Schrobenhausen, Eichstätt und Pfaffenhofen mündete. Auch wenn es damals keine Liebesheirat gewesen sei zwischen der Ottheinrich- und der Lenbachstadt, habe sich der Zusammenschluss über die Jahre hin zu einer passablen Vernunftehe entwickelt, sagte der Altlandrat. Das Ergebnis der „geduldigen Vermittlung und Aussöhnungsarbeit“ sei ein Landkreis, der sich nach vier Jahrzehnten in guter Verfassung befinde.

 

 

Landrat Roland Weigert knüpfte an die Schlussworte seines Vorgängers an und betonte: „Der Landkreis ist wirtschaftlich stark, sozial stabil und ökologisch vorbildlich.“ Von Midlife-Crisis ab 40 könne nicht die Rede sein. Der Wachstumskurs lässt sich auch an der Bevölkerungszahl ablesen, die seit der Gebietsreform um 26 Prozent von ehedem 73.000 auf 92.000 Einwohner angestiegen ist. Landrat Weigert wertete das als klares Zeichen: „Wir sind ein Gewinner der damaligen Reform. Die Menschen identifizieren sich mit Neuburg-Schrobenhausen und alle gemeinsam wollen wir weiter wachsen.“ Man könne aus einer Position der Stärke in die Zukunft gehen, betonte der Landrat und verwies auf das jüngste Ranking der Zeitschrift Focus Money, in dem Neuburg-Schrobenhausen mit Rang 10 unter mehr als 400 deutschen Landkreisen ein Spitzenergebnis vorweisen kann. Landrat Weigert bedankte sich bei allen Kreisräten und seinen Vorgängern Dr. Walter Asam und Dr. Richard Keßler. „Sie haben das Fundament für den Aufstieg von Neuburg-Schrobenhausen gelegt.“

 

 

Die Glückwünsche der bayerischen Landräte überbrachte Dr. Jakob Kreidl, Landrat von Miesbach und Präsident des Bayerischen Landkreistages. Neuburg-Schrobenhausen sei nach einer Zangengeburt heute ein Prachtkerl. Die wirtschaftliche Entwicklung „ist einzigartig gut“. Regierungspräsident Christoph Hillenbrand schloss sich dem Lob an und verlieh dem Landkreis das Prädikat „Hidden Champion“. „Wir haben hier eine Modellregion mit Spitzenkennzahlen. Die Arbeitslosenquote ist sensationell gering.“

 

In den Reigen der Gratulanten reihten sich auch Oberst Andreas Pfeiffer, Kommodore des Jagdgeschwaders 74, und Landrat Thomas Fügmann aus dem Partner-Landkreis Saale-Orla ein. Er blickte zurück auf „22 Jahre freundschaftliche Zusammenarbeit“. Die Partnerschaft habe die Bürger auf allen Ebenen zusammengeführt.

 

Landrat Roland Weigert würdigte im Rahmen des Festaktes auch das Engagement der Kreispolitiker, deren gute und nachhaltige Entscheidungen die positive Entwicklung in vier Jahrzehnten bestimmt hätten. Als Zeichen der Anerkennung ehrte er alle aktuellen und ehemaligen Kreisräte mit der Landkreis-Ehrennadel, die das Wappen des Landkreises und eine Jubiläumsprägung zeigt.

 

 

Bilder von der 40-Jahr-Feier

 

Schulwettbewerb

 

 

 

40 Jahre Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

 

drucken nach oben