Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen  |  E-Mail: poststelle@lra-nd-sob.de  |  Online: http://www.neuburg-schrobenhausen.de

Der Pflegekinderdienst

Der Pflegekinderdienst ist zuständig für die Auswahl geeigneter Pflegeeltern, vermittelt Kinder in Pflegefamilien und betreut die Pflegeverhältnisse, also die Kinder in Pflegefamilien sowie das umgebende System (leibliche Eltern und Pflegeltern).

 

Unsere Aufgabe ist es, Kindern neue Perspektiven für ihr Leben zu geben. Wir vermitteln zwischen Kindern, leiblichen Eltern und Pflegefamilien und stehen für alle als Ansprechpartner zur Verfügung.

 

Im Interesse des Kindes

  • suchen wir geeignete Pflegeeltern und helfen bei der Klärung der Möglichkeiten und Grenzen in einer Pflegefamilie.
  • suchen wir für ein Kind eine geeignete Pflegefamilie, nicht umgekehrt.
  • klären wir mit den Personensorgeberechtigten die Lebensperspektive des Kindes (Hilfeplan).
  • beraten und begleiten wir bei Kontaktanbahnung mit dem Kind.
  • unterstützen wir bei der Betreuung und Erziehung des Pflegekindes.
  • organisieren und koordinieren wir Hilfeplangespräche.
  • vermitteln wir zwischen Eltern und Pflegeeltern.
  • treffen wir mit den Beteiligten Vereinbarungen über die bestmögliche Hilfe für das Pflegekind.

 

Formen von Pflegeverhältnissen

Unterschiedliche Ausgangssituationen erfordern unterschiedliche Pflegeformen.

 

Vollzeitpflege:

Eine zeitlich befristete Erziehungshilfe oder eine auf Dauer angelegte Lebensform

 

Wenn Eltern überfordert sind oder sich in einer Krise befinden, braucht das Kind ein Zuhause in einer Pflegefamilie. Kinder, die von ihren leiblichen Eltern getrennt wurden, benötigen jedoch regelmäßigen Kontakt zu den leiblichen Eltern. Pflegeeltern sollten sich hier bewußt sein, daß die Kinder nicht immer bei ihnen bleiben. Vorrangiges Ziel ist es, daß die Kinder in ihr Elternhaus zurückkehren können, sobald sich die Familienverhältnisse stabilisiert und sich die Erziehungsbedingungen positiv verändert haben.

 

Ist dies in einem vertretbaren Zeitraum (kindliches Zeitgefühl) nicht möglich, so braucht ein Kind Pflegeeltern, die ihm auf Dauer ein Zuhause geben. Oft kann nicht vorhergesagt werden, ob das Kind befristet oder auf Dauer in der Pflegefamilie bleiben wird. Hierzu benötigen wir Pflegeeltern, die sich auf diese ungewisse Perspektive einlassen können.

 

Kurzzeitpflege:

Diese Familienpflegeform wird für Kinder gebraucht, wenn Eltern für eine befristete Zeit durch Krankheit oder Kur ausfallen.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

 

Wenn Sie sich als Pflegeeltern bewerben oder gerne mehr Informationen erhalten möchten, wenden Sie sich an die zuständigen Mitarbeiterinnen des Pflegekinderdienstes.

 

Ansprechpartner:

Frau Reitberger, Dipl.- Soz. Päd. (FH)

Frau Wender, Dipl.- Soz. Päd. (FH)

 

drucken nach oben