Jugendfeuerwehr

Wissenstest Jugend

 

 

 

Jugendfeuerwehr im Landkreis:

 

Entwicklung der Mitgliederzahlen in den JF des Landkreises

 

 

 

 

 

Jahr

Gruppen

Mitglieder

dav. Mädchen

Übernahme in           die akt. Wehr

2003

39

349

83

89

2004

39

360

99

108

2005

39

381

107

115

2006

38

405

106

81

2007

38

388

93

80

2008

38

409

133

104

2009

41

404

115

95

2010

41

392

111

89

2011

42

391

106

95

2012

45

478

145

92

2013

45

449

131

101

2014

45

468

136

88

2015

46

483

151

87

2016

45

476

162

90

2017

45

451

157

97

 

Im Jahr 2017 mussten wir leider einen leichten Rückgang in den Mitgliederzahlen verzeichnen. Grund waren landkreisweit 67 Austritte, da es zwei Feuerwehren gab, die zusammen schon 25 Jugendliche verloren haben. 97 Jugendliche konnten vor Ort wieder in die aktive Wehr übernommen werden. Die Zahlen der Mitglieder, die in Feuerwehren aktiv sind, in denen keine eigene Jugendgruppe existiert, lag bei 50 Jugendlichen.
Die Bayerische Jugendleistungsprüfung wurde lediglich von 6 Jugendlichen der Feuerwehr Brunnen abgelegt. Die Jugendflamme (29x Stufe 1, 5x Stufe 2 und 2x Stufe 3) ist mittlerweile zum festen Bestandteil bei unseren Jugendgruppen geworden. Die Gruppen kamen aus Karlskron, Langenmosen und Schrobenhausen. Der Wissenstest gehört hier ebenso dazu, wie auch die Leistungsprüfung Wasser die Jugendliche ab 16 Jahren sehr zahlreich bei ihren Feuerwehren mit ablegen.
Der neu eingeführte MTA-Lehrgang wird auch sehr stark von den Jugendlichen aus unseren Feuerwehren besucht. Hier zeigt sich die gute Ausbildung vor Ort durch unsere Jugendwarte, hier haben Jugendliche einfach schon gewisse Vorteile.
Anlässlich der Frühjahrdienstversammlung in Karlshuld konnte die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr Bayern in Silber an Christoph Kurzhals überreicht werden. Bereits seit 2004 steht er zusammen mit KJFW Schreier an der Spitze der Jugendfeuerwehr Schrobenhausen und sorgte durch seine Arbeit vor Ort für den Aufbau und die Förderung der Jugendarbeit.
Der Wissenstest fand 2017 wieder wie gewohnt an den drei Standorten Neuburg, Ehekirchen und Schrobenhausen statt. Die Teilnehmerzahl stieg auch heuer wieder an, mit 230 Jugendlichen aus 24 Jugendgruppen konnten wir für unseren Landkreis eine Rekordteilnahme verzeichnen. 89x bronze, 62x silber, 33x gold und 26x weitere Stufen an die Jugendlichen überreicht.

Am 15. und 16. Juli fand in Mühlried, der mittlerweile 11. Kreisjugendfeuerwehrtag statt. 14 Jugendgruppen konnten ihr Können bei Spiel und Spaß unter Beweis stellen, und trugen somit bei, dass dieses Wochenende wieder einmal als „das Highlight“ im 2jährigen Rhythmus betrachtet werden kann.
Folgende Jugendgruppen nahmen dieses Jahr teil. Aresing, Bertoldsheim, Karlskron, Langenmosen, Mühlried, Peutenhausen, Rennertshofen, Rettenbach-Autenzell, Rohrenfels, Schrobenhausen 1, Schrobenhausen 2, Straß-Moos, Unterhausen und Wagenhofen-Ballersdorf. Nach der Eröffnung am Samstagmittag durch stellv. Landrätin Sabine Schneider und 1. Bürgermeister Dr. Karlheinz Stephan konnte der Orientierungsmarsch durch den Stadtteil starten, wo den Jugendlichen an 10 verschiedenen Stationen einiges abverlangt wurde, sowie viele Fragen durch den Nachwuchs beantwortet werden mussten.
Beim ökumenischen Gottesdienst am Abend konnten die beiden Geistlichen Herr Pfarrer Zitzler und Herr Pfarrer Rupprecht ca. 220 Feuerwehrler in der Kirche Hl. Geist willkommen heißen. Die Gestaltung des Gottesdienstes wurde u.a. auch durch Jugendliche selbst mitgestaltet. Das Abendessen im Anschluss machte Lust darauf, den Abend im Zelt bei fetziger Musik zu beenden, oder sich einfach am Zeltplatz zu unterhalten, eine Runde Fußball zu spielen und den lauen Sommerabend zu genießen.
Die Aktion „Disco-Fieber“ durfte natürlich auch nicht fehlen. Weit über 200 alkoholfreie Cocktails wurden an die Jugendlichen und auch JW / Betreuer ausgegeben.
Am Sonntag waren Spiele ohne Grenzen angesagt, ehe am Nachmittag die Feuerwehr Schrobenhausen ihre Leistungsfähigkeit bei einem angenommenen Brand in der neuen Grundschule unter Beweis stellte. Bei der anschließenden Siegerehrung holte sich die Mannschaft aus Rettenbach-Autenzell den Sieg, gefolgt von Schrobenhausen 1 und Rennertshofen. Die Pokale wurden von 1. Bürgermeister Dr. Karlheinz Stephan, stellv. Bezirksjugendfeuerwehrwart Josef Dietenhauser, Kreisbrandrat Stefan Kreitmeier und Kreisjugendfeuerwehrwart Jürgen Schreier an die Mannschaften übereicht. Unsere Gäste aus dem Saale-Orla-Kreis luden auch für 2018 wieder Jugendliche in ihren Landkreis ein.
Der Dank geht an die vielen Helfer aus Mühlried, die alle zu einer gelungenen Veranstaltung bei schönem Wetter beitragen konnten.

Bericht: Jürgen Schreier / Christian Haas, Kreisjugendleitung

Stand: März 2018



drucken nach oben