Forstrecht

Der Wald hat besondere Bedeutung für den Schutz von Klima, Wasser, Luft und Boden, Tieren und Pflanzen, für die Landschaft und den Naturhaushalt. Er ist wesentlicher Teil der natürlichen Lebensgrundlage und hat landeskulturelle, wirtschaftliche, soziale sowie gesundheitliche Aufgaben zu erfüllen.


Der Wald ist deshalb nachhaltig zu bewirtschaften, um diese Leistungen für das Wohl der Allgemeinheit dauerhaft erbringen zu können.


Im Waldgesetz für Bayern (BayWaldG) wird aus diesem Grund die Waldbewirtschaftung, -erhaltung und -nutzung grundsätzlich geregelt.Grossansicht in neuem Fenster: Wald

 

  • Nach den Bestimmungen des BayWaldG entscheidet in unserem Landkreis über Anträge auf
  • Erstaufforstungen
  • Rodungen
  • Feuerstellen im Wald oder in einer Entfernung von weniger als 100 m zum Wald

 

das Amt für Landwirtschaft und Forsten Pfaffenhofen, Gritschstr. 38, 85276 Pfaffenhofen, Tel. 08441 867-0.

 

Für die Bewirtschaftung und Wirtschaftlichkeit des Staatsforstes ist nach der Forstreform nun der Forstbetrieb Kaisheim, Hauptstraße 20, 86687 Kaisheim, Tel. 09099 9698-0 für unseren Landkreis zuständig.

 

Das Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen ist somit für die Ausweisung von Bannwäldern und Schutzwäldern zuständig.

 

 

Ansprechpartner:

Sander Sonja

 

 

drucken nach oben