07.06.2016

Enge Partnerschaft erneuert

Partnerschaft erneuert_1

Landrat Roland Weigert und sein Amtskollege Thomas Fügmann (li.) erneuern die Freundschaft mit Unterzeichnung der neuen Partnerschaftsurkunden.

  • Zur Feier des 25-jährigen Partnerschaftsjubiläums besuchte eine Delegation aus dem Saale-Orla-Kreis den Landkreis Neuburg- Schrobenhausen.

 

  • Landräte Roland Weigert und Thomas Fügmann unterzeichnen neuePartnerschaftsurkunden.

 

Seit 25 Jahren verbindet den Landkreis Neuburg-Schrobenhausen und den Saale Orla-Kreis eine enge Freundschaft. Am 3. Oktober 1990, dem Tag der Deutschen Einheit, unterzeichneten die damaligen Landräte Richard Keßler und Walter Peter aus Pößneck die Partnerschaftsurkunde. Zur Feier des Jubiläums besuchte eine Delegation aus Thüringen die Region zwischen Donau und Paar. Empfangen wurden sie im Neuburger Audi Fahrerlebniszentrum standesgemäß: mit Blasmusik, Weißwürsten und Bier.

 

Beim Festakt vor rund 100 geladenen Gästen hoben die Redner die Bedeutung der Landkreispartnerschaft hervor. „Wir feiern Silberhochzeit mit guten Freunden“, sagte Landrat Roland Weigert und nannte viele Beispiele für die funktionierende Partnerschaft: die enge Verbindung der Schützen, initiiert durch Karl Mosch, die Umsiedlung von Wisentbulle „Nox“ aus dem Donaumoos ins Wildgehege nach Ranis oder die gegenseitigen Teilnahmen auf der SOBA und der Saale-Orla-Schau. Er dankte den „Gründervätern“ Richard Keßler und Walter Peter, die durch ihr entschlossenes Handeln die Partnerschaft auf den Weg brachten. Auch Amtskollege Thomas Fügmann erinnerte an die Verdienste der beiden Altlandräte und sah viele gute Gründe, die Verbindung weiter zu intensivieren. Sein Vorschlag, einen regelmäßigen Austausch von Auszubildenden durchzuführen, fand großen Anklang. Mit Unterzeichnung der neuen Partnerschaftsurkunden festigten die beiden Landräte das Band der Freundschaft.

 

Bereits vor der Wiedervereinigung hatten erste Besuche stattgefunden. 1989 reiste der Neuburg-Schrobenhausener Kreistag in den damaligen Landkreis Pößneck, der 1994 mit Schleiz und Lobenstein zum Saale-Orla-Kreis mit heute 84.000 Einwohnern verschmolz. Gleich nach der Wende halfen Mitarbeiter aus dem Neuburger Landratsamt beim Aufbau der Verwaltungsstrukturen im Partnerkreis. Pößnecks Altlandrat Walter Peter erinnerte sich als Zeitzeuge an die ersten Begegnungen: „Mir hat die Mentalität gefallen, wir haben uns mit den Herzen verstanden.“ Die Chemie zwischen ihm und Richard Keßler habe sofort gestimmt. „Wir haben uns vertraut“, so Peter, der die Landkreispartnerschaft als eine seine schönsten Lebenserinnerungen bezeichnet.

 

Nach dem offiziellen Festakt erkundeten die Gäste aus Thüringen im Rahmen einer Stadtführung das Neuburger Schloss und die Altstadt, ehe am Abend wieder alle zu einer gemeinsamen Abendveranstaltung im Kirchbauer Hof zusammen kamen. Am nächsten Tag stand noch die Besichtigung der Umweltbildungsstätte Haus im Moos und ein Besuch auf einem Spargelhof auf dem Programm.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Partnerschaft erneuert_2 Grossansicht in neuem Fenster: Partneschaft erneuert_3

Zeitzeugen der ersten Begegnungen: Altlandrat Walter Peter (2.v.r.) und Alois Rauscher, stellvertretender Landrat, eingerahmt von den amtierenden Landrten Thomas Fügmann (li.) und Roland Weigert.

Neuland für einen thüringischen Landrat: Thomas Fügmann musste auch ein Bierfass anzapfen.

drucken nach oben