Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten - Fachrichtung Kommunalverwaltung

Grossansicht in neuem Fenster: Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten

 

 

Sie durchlaufen während der Ausbildung alle Bereiche des Landratsamtes, so dass Sie bereits hier die Vielzahl der Aufgaben des Landratsamtes kennen lernen und somit wissen, welche spannenden und interessanten Tätigkeiten nach Abschluss der dreijährigen Ausbildung auf Sie warten.

 

 

Welche Aufgaben hat ein/e Verwaltungsfachangestellte/r?

 

  • Erteilen von Auskünften und Beraten von Bürgern
  • Anwenden von Rechtsvorschriften
  • Daten auswerten und verarbeiten
  • Ermitteln von Sachverhalten
  • Erstellen von Statistiken

 

 

Welche Voraussetzungen sind notwendig?

 

  • mittlerer Bildungsabschluss
  • mündliches Ausdrucksvermögen
  • schriftliches Ausdrucksvermögen und Rechtschreibsicherheit
  • Kontaktfreudigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Spaß am Umgang mit Menschen
  • logisches und wirtschaftliches Denkvermögen
  • Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt

 

 

Ablauf der Ausbildung

 

Die Ausbildung wird im dualen System durchgeführt, d.h. Schul- und Praktikumsabschnitte wechseln sich ab.

 

Der praktische Teil der Ausbildung erfolgt in allen Bereichen des Landratsamtes. Somit erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Tätigkeitsfelder der Mitarbeiter. In den einzelnen Sachgebieten ist jeweils ein Ausbilder ihr unmittelbarer Ansprechpartner. Jeden Donnerstagnachmittag findet ein Lernnachmittag statt, wo sich alle Auszubildenden treffen und gemeinsam gelernt wird oder Projekte ausgearbeitet werden.

 

Während der schulischen Ausbildung sind pro Ausbildungsjahr sowohl zwei Volllehrgänge an Lehrgangsorten der Bayerischen Verwaltungsschule (z.B. Neustadt a.d.Aisch oder Lauingen) zu besuchen als auch zwei 7-wöchige Lehrgangsblöcke an der Berufsschule II in Ingolstadt zu absolvieren.

 

Im zweiten Ausbildungsjahr findet eine schriftliche Zwischenprüfung statt. Am Ende der Ausbildung ist eine Abschlussprüfung (theoretischer und praktischer Teil)  zu absolvieren.

 

 

Ausbildungsinhalte

 

Theoretischen Ausbildung:

 

Der Unterricht in der Berufsschule umfasst neben allgemeinen Fächern wie z. B. Deutsch, Englisch, Sport, Sozialkunde, EDV und Rechnungswesen auch Grundwissensvermittlung in Rechtsfächern.

 

Der Unterricht an der Bayerischen Verwaltungsschule ist breitgefächert und praxisorientiert. Er umfasst die Bereiche "Recht", wie z. B. Bürgerliches Recht, Staats- und Verfassungsrecht, Kommunalrecht, Arbeits- und Tarifrecht, Recht des Öffentlichen Dienstes, Sozialhilferecht, Sicherheits- und Polizeirecht und Haushaltsrecht sowie Verwaltungstechnik und Organisation.

 

Die praktische Ausbildung erfolgt in nahezu allen Fachbereichen des Landratsamtes in Neuburg wie z.B.

 

- Personalverwaltung

- Kämmerei/Kasse

- Bauverwaltung

- Öffentl. Sicherheit und Ordnung

- Verkehrswesen/Kfz.Zulassung

- Ausländeramt

- Sozialverwaltung

- usw.

 

 

Ausbildungsbeginn und -dauer

 

Die Ausbildung beginnt am 1. September und dauert 3 Jahre.

 

 

Verdienst

 

Während der Ausbildung beträgt die Vergütung im

 

1. Ausbildungsjahr: 888,26 € brutto

2. Ausbildungsjahr: 983,20 € brutto

3. Ausbildungsjahr: 984,02 € brutto

 

Bei erfolgreichem Abschluss der Ausbildung erhalten Sie eine Prämie von 400 €.

 

Nach abgeschlossener Ausbildung beträgt die Vergütung anfangs zwischen ca. 1.900 € und 2.200 Euro Brutto je nach Stelle und erhöht sich sowohl mit steigender Berufserfahrung, als auch bei höher bewerteten Stellen (Stand März 2015).

 

Hinzu kommen in beiden Fällen noch eine Jahressonderzahlung im November sowie vermögenswirksame Leistungen. Zusätzlich zahlt der Landkreis für Sie ab dem 17. Lebensjahr in die Zusatzversorgungskasse der bayerischen Gemeinden ein.

 

 

Arbeitszeit und Urlaub

 

Die Arbeitszeit beträgt 39 Wochenstunden. Sie erhalten während der Ausbildung pro Jahr 29 Tage Urlaub. Der Urlaub ist während der betrieblichen Ausbildung einzubringen.

 

 

Übernahme nach der Ausbildung

 

Der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen bildet nach Bedarf aus, d.h., es werden nur so viele Auszubildende ausgebildet, die der Landkreis beabsichtigt, auch nach der Ausbildung weiter zu beschäftigen. Wir können  jedoch bei Beginn der Ausbildung noch keine  Übernahmegarantie geben.

 

 

Mögliche Arbeitgeber

 

Verwaltungsfachangestellte arbeiten in Gemeinden, Verwaltungsgemeinschaft, Zweckverbänden, Städten, Landkreisen, Bezirken und beim Freistaat Bayern.

 

 

Weiterbildungsperspektiven

 

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit, nach Abschluss der Ausbildung unter bestimmten Voraussetzungen und bei entsprechender Eignung an einer zweijährigen Weiterqualifizierung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in (Angestelltenlehrgang II) teilzunehmen.

 

 

Ihre Bewerbung

 

Wir freuen uns auf

 

  • aussagekräftige Bewerbungsunterlagen
  • einen tabellarischen Lebenslauf
  • eine Kopie des letzten Schulzeugnisses
  • ggf. Kopien von Praktikumsbescheinigungen oder sonstigen Zeugnissen

 

Die Ausbildungsstellen werden Ende Juli des Jahres vor Ausbildungsbeginn öffentlich ausgeschrieben. Mitte  September finden Bewerbungsgespräche  im Landratsamt in Neuburg statt, nach denen eine entsprechende Auswahl getroffen wird.

 

Bitte beachten Sie die Stellenangebote in den Tageszeitungen sowie im Internet auf unserer Homepage.

 

 

Das Bewerbungsverfahren für das Einstellungsjahr 2017 ist bereits abgeschlossen.

 

 

 

 

Haben Sie noch Fragen?

 

Dann wenden Sie sich bitte an unsere Ausbildungsleiterin

 

Frau Margit Hiller

vormittags erreichbar unter Tel.Nr. 08431/57-334 oder

eMail: margit.hiller@lra-nd-sob.de

 

drucken nach oben